• Print Friendly


Die Stiftung Oekofonds reagiert auf Spendenaufruf vom Indigenous Environmental Network

Seit zwei Jahren unterstützt die Stiftung Oekofonds immer wieder gezielt Projekte, die von Mitgliedsorganisationen von Friends of the Earth an uns herangetragen werden. So auch ein Aufruf eines Netzwerkes von indigenen Völkern.

Die aktuelle Pandemie trifft ohne Ausnahme jeden weltweit, jedoch nicht gleichermaßen. Indigene Völker, denen es oftmals an den notwendigen sanitären Infrastrukturen oder medizinischem Material (wie z.B. Masken) um sich entsprechend zu schützen fehlt, sind vergleichsweise stärker betroffen und auf Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Folgendes Zitat unterstreicht die globale Ungerechtigkeiten die inmitten dieser Pandemie nochmals verstärkt erkennbar werden:

„You’re telling people, ‚Wash your hands for 20 seconds multiple times a day,‘ and they don’t have running water. Or you’re saying, ‚Go buy groceries for 2-3 weeks and shelter in place and don’t come out,‘ but people can’t afford groceries for 2-3 weeks. So it’s just a setup for frustration and concern by the population here.“**

Loretta Christensen Chief Medical Officer for the Navajo Nation

Netzwerke wie das Indigenous Environmental Network* versuchen deshalb durch Spendenaufrufe und Materialbeschaffung zu helfen. Im vergangenen Jahr waren Indigenous Environmental Network in der Lage, über 160.000 KN95, N95, medizinische Einweg- und wiederverwendbare Stoffmasken zu kaufen und an über 50 Gemeinden von Alaska bis zum Amazonas zu verteilen sowie 672.251$ in Form von kleinen Zuschüssen an weitere 217 indigene gemeinschaftsbasierte Initiativen und Kleinunternehmer zu vergeben.

Die Stiftung Oekofonds unterstützt diese weltweite Solidarität ebenfalls und hat dementsprechend 500€ an IEN gespendet. Da Infektionen und Todesfälle in indigenen Gebieten immer noch zunehmen, arbeiten IEN weiterhin stark daran, Notfallressourcen zu sammeln und an die am stärksten betroffenen Gemeinden zu verteilen.

Die Spende fließt generell in die Unterstützung der Organisationen, mit denen das Indigenous Environmental Network direkt zusammenarbeitet – dies z.B. für die Beratung und Betreuung der Mitglieder des Netzwerks, um ihre Fähigkeit zu stärken sich gemeinschaftlich zu organisieren, Koalitionen zu bilden, rechtliche und politische Strategien auszuarbeiten, sowie Medienarbeit und gezielte gewaltfreie Aktionen durchzuführen.

* Indigenous Environmental Network (IEN) ist eine internationale Allianz indigener Völker, deren Aufgabe es ist, unseren Planeten vor Verschmutzung und Ausbeutung zu schützen, indem indigene Lehren und Naturgesetze gestärkt, erhalten und respektiert werden. IEN arbeitet mit indigenen Basisorganisationen und Stammesregierungen zusammen, um verstärkte Umweltgerechtigkeit zu fordern und nachhaltige Gemeinschaften aufzubauen.

** Ihr sagt den Leuten: „Wascht euch mehrmals am Tag für 20 Sekunden die Hände“, doch sie haben kein fließendes Wasser. Oder es wird gesagt: „Kauft Lebensmittel für zwei bis drei Wochen sucht Schutz in einer Unterkunft und kommt nicht raus“, doch die Leute können sich keine Lebensmittel für zwei bis drei Wochen leisten. Es baut sich also nur Frustration und Besorgnis bei der Bevölkerung hier auf. „**

Loretta Christensen Chief Medical Officer für die Navajo Nation

……………………………………………………………………..

Ëmmer méi oft ruffen Organisatioune vu “Friends of the Earth International” aus Afrika, Latäinamerika asw. déi méi “finanzstaark” Organisatiounen op, si finanziell ze ënnerstëtzen. Vu juristeschen Dossiere wou si sech géint multinational Firme wieren, wann Ëmweltschützer viru Geriicht gezu gi bis zu Projeten am Kampf géint de Klimawandel, de Biodiversitéitsverloscht oder wéi an dësem Fall d’Bekämpfung vun enger Pandemie an d’Rechter vun indigene Vëlker.

Friends of the Earth, de Mouvement Ecologique ass déi Lëtzebuerger Organisatioun vun FoE, steet fir global Solidaritéit, duerfir sollen dës Organisatiounen an hirem Engagement ënnerstëtzt ginn.

Wgl. ënnerstëtzt och Dir dës esou wichteg Aarbecht finanziell mat engem Don un d’Stëftung Oekofonds, mam Vermierk  «Friends oft he Earth».

D‘Stëftung Oekofonds ënnerstëtzt konkret Projete wéi dësen, an aner Projete vum Mouvement Ecologique an dem Oekozenter Pafendall (all Infoen dozou op www.oekofonds.lu). Är Spende kënnt Dir vun de Steieren ofsetzen.

D‘Konte vun der Stëftung: CCPL: LU96 1111 0734 1886 0000 BCEE: LU31 0019 1100 4403 9000

 

 

 

 

 

publication_date: 19.01.2021
Back