• Print Friendly


Fir eng Reduktioun vun de Pestiziden zu Lëtzebuerg!

Bereits seit 2012 müsste Luxemburg aufgrund einer EU-Vorgabe über einen Aktionsplan zur Reduktion von Pestiziden verfügen. Diesem Aktionsplan kommt eine zentrale Bedeutung zu, da unter anderem Luxemburger Gewässer bekanntlich durch Pestizide belastet sind.
2016 wurde der Entwurf des Planes endlich vorgelegt und im Rahmen einer öffentlichen Prozedur konnte jeder seine Einwände und Verbesserungsvorschläge einbringen.
Der Mouvement Ecologique nutzte die Gelegenheit und beauftragte die anerkannte französische Organisation „Générations futures“ mit einer Analyse des Luxemburger Entwurfs. Die Schlussfolgerungen waren dabei sehr deutlich: unzureichend formulierte Ziele, ein Mangel an konkreten vorgesehenen Maβnahmen sowie ein fehlender Zeitplan sind, so die Experten, nur einige der Schwachstellen des Entwurfs.
gemeinnützige Stiftung Oekofonds hat die Analyse des Mouvement Ecologique mit 5.000 € unterstützt.
Download:
Alle Dokumente in Bezug auf dieses von der Stiftung Oekofonds unterstützte Projekt: www.meco.lu

Publication date: 16.06.2016
< Back